Andrea Wilhaus - Corporate Social Responsibility-Aspekte bei Public Private Partnership-Projekten

88,00 €
88,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 4 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 4 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Bei Public Private Partnership (PPP) handelt es sich um langfristig angelegte Kooperationen zwischen der öffentlichen Hand und privaten Partnern zur Verwirklichung von öffentlichen Infrastrukturprojekten, etwa in den Bereichen Soziales, Verkehr, Ver- und Entsorgung, IT und Sicherheit. Als öffentliche Aufträge unterliegen sie üblicherweise dem Vergaberecht. Von wesentlicher Bedeutung für die Arbeit sind daher die im April 2004 in Kraft getretenen EU-Vergaberichtlinien, welche seitdem ausdrücklich die Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte bei der Auftragsvergabe zulassen.

Die Europäische Union (EU) hat sich als Ziel gesetzt, die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility bzw. CSR) zu stärken, und erkennt, dass das öffentliche Beschaffungswesen durch die Einbeziehung von gemeinwohlorientierten Kriterien in das Vergabeverfahren hierzu einen wichtigen Impuls leisten kann.

Die Untersuchung arbeitet heraus, inwieweit die Vergaberichtlinien tatsächlich eine Chance bieten, auf politischer Ebene das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen zu verstärken. Die Übernahme sozialer Verantwortung durch die Privatwirtschaft ist nämlich äußerst facettenreich. Nicht alle Aspekte unternehmerischer Verantwortung können indes im streng wettbewerblich geprägten Vergabeverfahren berücksichtigt werden. Dieses Spannungsfeld zwischen den politischen Zielen der EU-Staaten, nämlich zum einen die Förderung von CSR-Praktiken und zum anderen die Förderung des diskriminierungsfreien Wettbewerbs, gilt es aufzulösen.

Im Fokus der Studie steht die Auftragsvergabe im Rahmen von PPP-Vorhaben, da die öffentliche Verwaltung bei diesen Kooperationen in besonderem Maße Verantwortlichkeiten an die Privatwirtschaft abgibt. Auf privater Seite agieren oftmals internationale Konzerne, die mit den ihnen übertragenen Aufgaben unmittelbar in die regionale Gemeinschaft eingebunden sind. Auch entfalten aufgrund des…

Schlagworte

Corporate Social Responsibility, CSR, Corporate Citizenship, Public Private Partnership, PPP, Nachhaltigkeit, Öffentliche Auftragsvergabe, Vergaberecht, EU-Vergaberichtlinien, Privatisierung, Wirtschaftsrecht, Rechtswissenschaft

  • Autor*in
    Andrea Wilhaus
  • Seiten
    292
  • Jahr
    Hamburg 2008
  • ISBN
    978-3-8300-3914-3
  • Fachdisziplin
    Wirtschaftsrecht & Handelsrecht
  • Schriftenreihe
    Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse
  • ISSN
    1435-683X
  • Band
    123
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.