Heike Philipps - Der konglomerate Unternehmenszusammenschluss

Eine Analyse der Auswirkungen auf den Wettbewerb und die Beurteilung in der Praxis der europäischen und der deutschen Zusammen­schlusskontrolle

88,00 €
88,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Die Autorin beschäftigt sich mit der wettbewerblichen Beurteilung konglomerater Unternehmenszusammenschlüsse in der europäischen und deutschen Zusammenschlusskontrolle. Sie setzt sich intensiv mit den Auswirkungen konglomerater Zusammenschlüsse auf den Wettbewerb in einem Markt auseinander und bietet eine umfassende Darstellung, Auswertung und den Vergleich der Entscheidungspraxis der Europäischen Kommission und des Bundeskartellamtes.

Im Mittelpunkt der Studie stehen die nicht-koordinierten/unilateralen Effekte konglomerater Zusammenschlüsse. Hervorzuheben sind die Ausführungen zu den Portfolioeffekten, die in der europäischen Zusammenschlusskontrolle eine zentrale Rolle spielen. Neben dem Aspekt einer zusammenschlussbedingten Sortimentserweiterung werden die wettbewerblichen Auswirkungen von Produktbindungs- und -kopplungsstrategien untersucht. Dabei finden sowohl die theoretischen Beurteilungsansätze der Chicago- und Post-Chicago-School als auch die Entscheidungspraxis der Europäischen Kommission und die Rechtsprechung des Europäischen Gerichts Erster Instanz und des Europäischen Gerichtshofes Berücksichtigung. Insbesondere die Verfahren „Tetra Laval/Sidel“ und „General Electric/Honeywell“ werden ausführlich dargestellt und analysiert. Besonders hinzuweisen ist auch auf die Ausführungen zu dem in der deutschen Zusammenschlusskontrolle vordergründig behandelten zusammenschlussbedingten Finanzkraftzuwachs. Das zentrale Kriterium der Entscheidungspraxis des Bundeskartellamtes und der deutschen Rechtsprechung, die Entmutigungs- und Abschreckungseffekte infolge einer verstärkten Finanzkraft, wird kritisch untersucht.

Die Verfasserin befasst sich daneben mit den koordinierten Effekten konglomerater Zusammenschlüsse. Auch insoweit werden die theoretischen Voraussetzungen und die Entscheidungspraxis, insbesondere das vom Bundeskartellamt zu beurteilende Zusammenschlussvorhaben „Axel Springer/ProSiebenSat.1“, dargestellt. [...]

Schlagworte

Konglomerater Zusammenschluss, Fusionskontrolle, Zusammenschlusskontrolle, Tetra Laval/Sidel, General Electric/Honeywell, Axel Springer/ProSiebenSat.1, Portfolioeffekte, bundling/tying, Effizienzvorteile, Verhaltenskontrolle, Strukturkontrolle, Konglomerat, Wettbewerbsbeeinträchtigung, Rechtswissenschaft

  • Autor*in
    Heike Philipps
  • Seiten
    326
  • Jahr
    Hamburg 2010
  • ISBN
    978-3-8300-4883-1
  • Fachdisziplin
    Wirtschaftsrecht & Handelsrecht
  • Schriftenreihe
    Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse
  • ISSN
    1435-683X
  • Band
    142
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.