Annika Thimm - Der Nießbrauch am GmbH-Geschäftsanteil

99,80 €
99,80 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 4 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung ab 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 4 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Der Nießbrauch am GmbH-Geschäftsanteil ist ein beliebtes Instrument im Rahmen der Unternehmensnachfolge. Er kann eingesetzt werden im Zuge der vorweggenommenen Erbfolge oder zur wirtschaftlichen Absicherung nahestehender Personen nach dem Tode des Gesellschafters. Dabei wird die Beteiligung auf den Nachfolger oder Erben übertragen, während der Übergeber oder ein Dritter daran einen Nießbrauch erlangt und so an den Erträgen der Gesellschaft partizipiert.

Aus der Bestellung eines Nießbrauchs ergeben sich viele Folgefragen: Es ist zu erörtern, was Nutzung des Geschäftsanteils ist und damit aufgrund des Nießbrauchsrechts dem Nießbraucher zusteht. Das gilt für erfolgte Ausschüttungen, aber auch bei Kapitalerhöhung oder für Fälle, in denen eine Surrogation vorliegt. Wer nach der Nießbrauchsbestellung das Stimmrecht in der Gesellschafterversammlung ausüben darf, ist nicht nur für die unmittelbar an der Nießbrauchsbestellung Beteiligten, Nießbrauchsbesteller und -berechtigten, von großer praktischer Bedeutung, sondern auch für die Gesellschaft. Betrachtet wird einerseits, was ex lege, also ohne explizite Regelung im Bestellungsvertrag, gilt, und andererseits, was vertraglich vereinbart werden kann.

Die Eintragung der Belastung des Geschäftsanteils in die Gesellschafterliste und damit einhergehend die Frage nach einem gutgläubigen lastenfreien Erwerb des Geschäftsanteils sind in der Praxis ebenfalls von besonderer Bedeutung.

Da im Bereich der vorweggenommenen Erbfolge nicht selten Minderjährige an den Gestaltungen beteiligt werden, sind der Vertretungsbefugnis der Eltern sowie einem etwaigen Erfordernis einer familiengerichtlichen Genehmigung Beachtung zu schenken. Im Bereich des Erbrechts kann ein Pflichtteilsergänzungsanspruch bei Gestaltungsüberlegungen zu beachten sein. Hier ergeben sich Besonderheiten insbesondere bei einem Vorbehaltsnießbrauch zugunsten des späteren Erblassers. [...]

Schlagworte

Unternehmensnachfolge, Vorweggenommene Erbfolge, Stimmrecht bei Nießbrauch, Nutzungen des Geschäftsanteils, Eintragung des Nießbrauchers in die Gesellschafterliste, Pflichtteilergänzungsanspruch bei Nießbrauch, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, GmbH, Nießbrauch, GmbH-Geschäftsanteil

  • Autor*in
    Annika Thimm
  • Seiten
    372
  • Jahr
    Hamburg 2023
  • ISBN
    978-3-339-13308-3
  • Fachdisziplin
    Wirtschaftsrecht & Handelsrecht
  • Schriftenreihe
    Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht
  • ISSN
    1860-8868
  • Band
    264
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.