Martin Kaufmann - Der Public-Private-Partnership-Ansatz in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Eine Untersuchung zur Methodik, Ausprägung und Eignung entwicklungspolitischer Kooperationen mit der Privatwirtschaft unter besonderer Berücksichtigung institutionenökonomische…

139,80 €
139,80 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung ab 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Die staatlich koordinierte Entwicklungszusammenarbeit besteht seit nunmehr über 50 Jahren. Dennoch eröffnet sie dem Betrachter ein recht ambivalentes Bild.

So vermochte sie es zwar, in einigen Bereichen durchaus achtbare Erfolge zu erzielen, dennoch ist sie weit davon entfernt, die an sie geknüpften Erwartungen umfassend zu erfüllen. Zudem sieht sie sich zunehmend einem komplexen Spannungsfeld gegenüber, das durch mehrere Aspekte dominiert wird. Einerseits wirkt sich die Knappheit öffentlicher Mittel ebenso auf die Entwicklungszusammenarbeit aus, andererseits stehen die Effektivität und Effizienz der Mittelverwendung zunehmend im Fokus.

Daher verwundert es nicht, dass Themen der Wirksamkeit und Nachhaltigkeit die Diskussion um die Entwicklungszusammenarbeit maßgeblich in den letzten Jahren prägten und zu einem sukzessiven Umdenken in den Entwicklungsorganisationen führten. Dieses ebnete nicht nur den Weg für bedarfsgerechte und wirksamkeitsorientierte Hilfe, sondern erlaubte auch die Erprobung neuer Entwicklungsinstrumente.

Maßgebliche Bausteine einer Vielzahl an neuen Instrumenten wurden hierbei private Akteure, deren Relevanz in und für die Entwicklungszusammenarbeit seit den 90er Jahren stark zugenommen hat. Eine besondere Stellung nimmt hierbei die Privatwirtschaft ein, deren Rolle etwa im Rahmen der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen und öffentlich-privater Kooperationen zunehmend thematisiert wurde und immer noch wird.

Ausgehend von der Überzeugung, dass die Herausforderungen der Entwicklungszusammenarbeit und der Entwicklungsländer ohne die Kooperation mit der Privatwirtschaft nicht bewältigt werden können, ermöglichen mittlerweile viele nationale Entwicklungsorganisationen weite bis enge Kooperationen mit privatwirtschaftlichen Akteuren, die gemeinhin unter der Sammelbezeichnung Public-Private-Partnership geführt werden.

Anknüpfend an die internationale Diskussion ermöglicht auch die…

Schlagworte

Entwicklungspolitik, Politikwissenschaft, PPP, Public Private Partnership, Entwicklungszusammenarbeit, Nachhaltige Entwicklung, Kooperation mit der Privaten Wirtschaft, Entwicklungspartnerschaft, Neue Institutionenökonomik, Transaktionskosten, Principal-Agent-Theory, Wirksamkeit, Kooperation

  • Autor*in
    Martin Kaufmann
  • Seiten
    566
  • Jahr
    Hamburg 2013
  • ISBN
    978-3-8300-7052-8
  • Schriftenreihe
    Schriftenreihe volkswirtschaftliche Forschungsergebnisse
  • ISSN
    1435-6872
  • Band
    195
  • Fachbereich
    Wirtschaft

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.