Donato Martucci - Die Gewohnheitsrechte der albanischen Berge

Die Kanune. Mit einem unedierten Manuskript über den Kanun der Mirdita

79,80 €
79,80 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Rezension

„[...] ist das 2010 im italienischen Original erschienene Buch von Martucci, das der Wiener Sprachwissenschaftler Joachim Matzinger übersetzt hat, der erste umfangreichere wissenschaftliche Beitrag, der einen Kontrapunkt zu zahlreichen Fernsehreportagen setzt, die zwar große Betroffenheit über das Schicksal der von Blutrache Bedrohten, aber kaum Verständnis wecken. Es geschieht leider sehr selten, dass albanologische Arbeiten aus dem Italienischen ins Deutsche übertragen werden, da man sonst selbst auf Tagungen im deutschen Sprachraum oft mehr Italienisch als Deutsch zu hören bekommt.

[...] Das [...] sehr gründliche Literatur-Medienreportverzeichnis nimmt rund ein Zehntel des Buches ein und berücksichtigt auch das albanische Schrifttum. [...]“

– Michael Schmidt-Neke in: Albanische Hefte, 3/2013

Zum Inhalt

Dieses Buch behandelt den Gesamtkomplex der unter dem Namen Kanun bekannten Gewohnheitsrechte, die lange Zeit das Leben der albanischen Bergbewohner bestimmt haben. Diese Gewohnheitsrechte wurden im letzten Jahrhundert einerseits zum Objekt einer Mythisierung, die in ihnen eine Zeit lang die Verkörperung der romantischen Ideale der stolzen und tapferen Bergbewohner sah, andererseits, ganz im Gegenteil dazu, auch zum Objekt einer Dämonisierung, die sie als Überbleibsel einer barbarischen Kultur der Gewalt betrachtete.

Der Kanun und die mit seiner Reinterpretation verbundenen Verhaltensweisen lassen sich nicht ohne Verständnis für die dahinter stehenden Motive erklären. Grundlage von Gedanken und Handlungen ist ein Modus, das Leben sowie die Beziehungen und die Werte zu begreifen, die auf Grund von rapiden historisch-politischen Umwälzungen der letzten Jahrzehnte beachtliche Veränderungen erfahren haben. Auf der Basis von Quellenforschungen und Analysen der Struktur der Gewohnheitsrechte legt diese Untersuchung die theoretischen Fundamente der Gewohnheitsrechte und die Bestimmungen dar, die im Lauf der Jahrhunderte hinzugefügt wurden. Das Buch versteht sich so als ein unentbehrliches Hilfsmittel, um sich diesem vielschichtigen Universum, das voll von Symbolik ist, vorurteilsfrei anzunähern. [...]

Schlagworte

Rechtliche Anthropologie, Ethnographie, Albanologie, Gewohnheitsrecht, Blutrache, Rechtspluralismus, Kanun, Albanien, Zakon, Lekë Dukagsini

  • Autor*in
    Donato Martucci
  • Seiten
    218
  • Jahr
    Hamburg 2013
  • ISBN
    978-3-8300-6436-7
  • Schriftenreihe
    HERODOT – Wissenschaftliche Schriften zur Ethnologie und Anthropologie
  • ISSN
    1437-7837
  • Band
    10
  • Fachbereich
    Geisteswissenschaft

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.