Andreas Schmidtke - Die kapitalmarktrechtliche Regulierung von Finanzanalyse und Rating-Urteil durch das Wertpapierhandelsgesetz

Eine Untersuchung unter Berücksichtigung nationaler, europäischer und internationaler Regulierungsbemühungen

118,00 €
118,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung ab 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Die kapitalmarktrechtlichen Neuerungen durch das Anlegerschutzverbesserungsgesetz (AnSVG) und seine europarechtlichen Vorgaben der Marktmissbrauchsrichtlinie einschließlich der Durchführungsbestimmungen sowie die durch das Bundesministerium der Finanzen erlassene Finanzanalyseverordnung (FinAnV) vom 17.12.2004 und der Verordnung zur Konkretisierung des Verbots der Marktmanipulation (MaKonV) vom 01.03.2005 veränderten schon vor der Subprime-Krise im Jahr 2007 in signifikanter Weise das bestehende Regelungsgefüge für Finanzanalysten und Rating-Agenturen. Diese umfangreichen Änderungen der kapitalmarktrechtlichen Pflichten für Finanzintermediäre werden ergänzt durch weitere finanzanalysespezifische Regelungen in der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (Markets in Financial Instruments Directive, MiFID) sowie insbesondere in der Durchführungsrichtlinie zur MiFID, deren Umsetzung der deutsche Gesetzgeber unter anderem in dem Finanzmarkt- Richtlinie-Umsetzungsgesetz (FRUG) und der Änderung der FinAnV geleistet hat. Hinzu traten auf internationaler Ebene eine Reihe von auf Finanzanalysten und Rating-Agenturen zugeschnittenen Regulierungsbemühungen.

Ausgangspunkt der Regulierungswerke auf den unterschiedlichen Ebenen ist die Erkenntnis, dass Vertrauen in die Unabhängigkeit von Finanzanalysten und Rating- Agenturen sowie die Qualität ihrer Analysen, durch die das Verhalten von Millionen privater und institutioneller Anlegern beeinflusst wird, eine Grundvoraussetzung für das Funktionieren des Kapitalmarktes darstellt.Mit einem von diesen Eckpfeilern getragenem kapitalmarktrechtlichen Regulierungskonzept in Bezug auf Finanzanalyse und Rating-Urteil antwortete der nationale und europäische Gesetzgeber sowie die internationale Gemeinschaft vor der Subprime- Krise dem von rechtstatsächlichen und rechtspolitischen Erwägungen begleiteten Ruf nach einem Ausbau des Regelungsrahmens für Finanzanalysten und Rating- Agenturen. Die Forderungen nach…

Schlagworte

Rating, Rating-Agenturen, Finanzanalyse, Finanzanalyst, WpHG, Kapitalmarktrecht, Kursmanipulation, Insiderrecht, Verhaltens- und Organisationspflichten, Compliance, Subprime-Krise, Wirtschaftsrecht, Rechtswissenschaft, Kapitalmarktkommunikation

  • Autor*in
    Andreas Schmidtke
  • Seiten
    462
  • Jahr
    Hamburg 2010
  • ISBN
    978-3-8300-4937-1
  • Fachdisziplin
    Wirtschaftsrecht & Handelsrecht
  • Schriftenreihe
    Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse
  • ISSN
    1435-683X
  • Band
    144
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.