Florian Sieber - Die Rechtsnatur der Gläubigeranfechtung innerhalb und außerhalb des Insolvenzverfahrens

Eine dogmatische Einordnung unter besonderer Berücksichtigung der höchstrichterlichen Rechtsprechung

85,00 €
85,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Der Verfasser setzt sich mit dem mehr als einhundert Jahre alten Streit um die Rechtsnatur der Gläubigeranfechtung innerhalb und außerhalb des Insolvenzverfahrens auseinander.

Aufbauend auf einer konzisen Darstellung des aktuellen Streitstands, der Dogmatik in ausgewählten europäischen Ländern und der Klärung der in Gesetz und Rechtswissenschaft verwendeten Terminologie wird die Grundkonzeption der Anfechtungsregelungen in Insolvenzordnung und Anfechtungsgesetz erläutert. Die historische Entwicklung und die Gesetzesbegründungen der jeweils maßgeblichen Vorschriften zeigen, dass beide Gesetze auf einer einheitlichen Grundidee beruhen und eine dogmatische Differenzierung zwischen Gläubigeranfechtung gemäß Anfechtungsgesetz und Insolvenzanfechtung nicht sachgerecht ist.

Im Folgenden wird die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zur Rechtsnatur der Gläubigeranfechtung einer vertieften Untersuchung unterzogen. Im Mittelpunkt stehen dabei drei neuere Urteile, deren Aussage nach Ansicht des Verfassers in sich nicht konsistent ist. In diesem Zusammenhang wird ausführlich das System der Stellung der einzelnen Gläubigergruppen in der Insolvenzordnung erörtert, insbesondere die Frage, ob der Anfechtungsanspruch ein Recht zur Aussonderung begründen kann. Vor diesem Hintergrund werden die einzelnen Argumente der BGH-Rechtsprechung auf ihre Stichhaltigkeit überprüft. Dies umfasst auch eine kritische Darstellung der Rezeption der einzelnen Urteile in der insolvenzrechtlichen Aufsatz- und Kommentarliteratur.

Im Anschluss an die Rechtsprechungsanalyse entwickelt der Verfasser ein in sich schlüssiges Konzept der dogmatischen Einordnung des Anfechtungsanspruchs. Dazu werden die Interessen der einzelnen beteiligten Parteien und die hinter dem Gesetz stehenden Wertungen beleuchtet, um dann anhand der relevanten Fallgruppen zu erörtern, ob die von den Vertretern der drei maßgeblichen Ansichten (dingliche, haftungsrechtliche und schuldrechtliche…

Schlagworte

Gläubigeranfechtung, Insolvenzordnung, Anfechtungsgesetz, Insolvenzanfechtung, Rechtsnatur, Anfechtungsklage, Anfechtungsanspruch, Rückgewähr, Schuldrechtliche Theorie, Haftungsrechtliche Theorie, Insolvenzrecht, Rechtswissenschaft, Rechtsprechungsanalyse, Insolvenzverfahren, Haftung

  • Autor*in
    Florian Sieber
  • Seiten
    266
  • Jahr
    Hamburg 2008
  • ISBN
    978-3-8300-3979-2
  • Fachdisziplin
    Wirtschaftsrecht & Handelsrecht
  • Schriftenreihe
    Insolvenzrecht in Forschung und Praxis (Hrsg.: Prof. Dr. Christian Heinrich)
  • ISSN
    1613-6748
  • Band
    34
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.