Martin Lösel - Die Vermögensübertragung im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge

Eine Untersuchung der einkommensteuerlichen Vorteilhaftigkeit der synallagmatischen Leistungsbeziehung

110,00 €
110,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 4 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung ab 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 4 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

In den seit Ende des 2. Weltkriegs vergangenen Jahrzehnten wurden in Deutschland erhebliche Vermögenswerte sowohl im privaten als auch im betrieblichen Bereich erwirtschaftet, die nunmehr im Interesse ihrer Eigentümer an die Nachfolgegeneration – meist innerhalb des Familienverbundes – weitergegeben werden. Verschiedenen Schätzungen zufolge wird allein in den kommenden zehn Jahren ein Gesamtvermögen im Wert von insgesamt rund 1,4 Billionen Euro durch Erbfall den Rechtsträger wechseln.

Abgesehen von der durch die Vermögensbildung ausgelösten Zunahme der Anzahl und des Umfangs von Übergabegeschäften tragen insbesondere die derzeitigen wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse zur Erhöhung der betriebs- und volkswirtschaftlichen Bedeutung einer finanziellen Absicherung des Familienverbundes durch Vermögenswerte bei. Die auch für die Zukunft erwartete stetig steigende Lebenserwartung, die zunehmende Komplexität der Lebensverhältnisse und schließlich der Wunsch nach einer arbeitsunabhängigen Gestaltung des Lebensabends fördern die Erkenntnis, dass gerade mit der Übertragung von ertragbringendem Vermögen nicht bis zum Tode des bisherigen Eigentümers gewartet werden sollte, da eine gleitende Nachfolgeregelung für den gesicherten Fortbestand der Vermögensmasse unerlässlich ist.

Die Vermögens- und Unternehmensnachfolge stellt daher in der Beratungspraxis ein Tätigkeitsfeld mit zunehmender Bedeutung dar. Allerdings wird dabei häufig mehr Steuer an den Fiskus abgeführt als nötig, da es versäumt wurde, effiziente steuerliche Vorkehrungen für die Vermögensnachfolge zu treffen. Ein wesentlicher Grund hierfür liegt in der meist hohen Komplexität von Vermögensübertragungen, durch die eine optimale Strukturierung, Vorbereitung und Durchführung des Vorgangs erschwert oder sogar unmöglich wird. Eine besondere Schwierigkeit stellt die Vielschichtigkeit dieses Themenbereichs dar, da hierbei zahlreiche unterschiedliche Problemkreise einer Gesamtlösung…

Schlagworte

Vermögensübergabe, Gemischte Schenkung, Entgeltliches Rechtsgeschäft, Betriebswirtschatliche Steuerlehre, Erbschaft, Einkommensteuer, Betriebsvermögen, Steuerrecht, Betriebswirtschaftslehre

  • Autor*in
    Martin Lösel
  • Seiten
    432
  • Jahr
    Hamburg 2005
  • ISBN
    978-3-8300-1795-0
  • Fachdisziplin
    Rechnungswesen & Finanzen
  • Schriftenreihe
    Betriebswirtschaftliche Steuerlehre in Forschung und Praxis
  • ISSN
    1616-1297
  • Band
    17
  • Fachbereich
    Wirtschaft

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.