Wolfgang H. Heidl - Die VVG-Reform, insbesondere der Direktanspruch

dargestellt anhand der Berufshaftung des Rechtsanwalts und des Steuerberaters

128,00 €
128,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 4 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung ab 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 4 Tage

Über das Buch

Rezension

„[...] Eine anregende Studie zu einem wissenschaftlich bislang kaum aufgearbeiteten Thema.“

– Matthias Kilian in: Anwaltsblatt, AnwBl 8+9/2011

Zum Inhalt

Es handelt sich bei der Haftung des Rechtsanwalts bzw. des Steuerberaters gegenüber dem Mandanten um ein aktuelles Thema. Durch die gesetzliche Verpflichtung, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen, hat der Gesetzgeber das haftungsrechtliche Dilemma des Rechtsanwalts und Steuerberaters abgemildert. Von aktueller und zentraler Bedeutung ist dabei der in der Vergangenheit und anlässich der VVGReform vieldiskutierte Direktanspruch des Mandanten gegen den Versicherer.

Ausgehend von der Untersuchung der Haftung des Rechtsanwalts und des Steuerberaters und den dabei auftretenden Unterschieden und Gemeinsamkeiten widmet sich der Verfasser der Berufshaft?pflichtversicherung und den durch die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes herbeigeführten Neuerungen. Schließlich lenkt er das Hauptaugenmerk auf den Direktanspruch in seiner allgemeinen und durch den Gesetzgeber begrenzten Erscheinungsform unter besonderer Berücksichtigung bestimmter ausländischer Rechtsordnungen und Darstellung eines eigenen Reformvorschlags. Die Abhandlung richtet sich an Rechtsanwälte, Steuerberater, aber auch Versicherer, Mandanten und sonstige Personen, die mit der Berufshaftung des Rechtsanwalts und des Steuerberaters, mit den damit in Zusammenhang stehenden berufshaftpflichtversicherungsrechtlichen Fragen und der Durchsetzung sowie Regulierung des Haftpflichtanspruchs zu tun haben. Die in der heutigen Zeit immense Bedeutung einer Berufshaftpflichtversicherung bzw. Vermögensschaden-Haft?pflichtversicherung wird dadurch erkennbar, dass ein Rechtsanwalt oder Steuerberater verpflichtet ist, eine solche abzuschließen und zu unterhalten, um überhaupt seine Zulassung zu bekommen und seinen Beruf ausüben zu dürfen. Deshalb stellt eine Vielzahl der deutschen Versicherungsunternehmen diesen Versicherungstypus in ihrem Angebotsportfolio bereit. Der Mandant hat bei Eintritt eines Haftungsfalles in der Regel ein Recht auf Auskunft des Trägers der Berufshaftpflichtversicherung…

Schlagworte

Direktanspruch, Berufshaftpflichtversicherung, Haftung Rechtsanwalt, Haftung Steuerberater, Reform Versicherungsvertragsgesetz, Drittschutz, VVG, action directe, Vermögenschadenhaftpflichtversicherung, Obliegenheiten, Dreiecksverhältnis, Vorausmahnung, Rechtswissenschaft

  • Autor*in
    Wolfgang H. Heidl
  • Seiten
    548
  • Jahr
    Hamburg 2010
  • ISBN
    978-3-8300-5017-9
  • Fachdisziplin
    Zivilrecht & Arbeitsrecht
  • Schriftenreihe
    Schriften zum Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht
  • ISSN
    1613-2599
  • Band
    25
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.