Daniela Schulz - E-Commerce im Tourismus

Die rechtliche Einordnung von Reiseportalen in das Haftungssystem des deutschen Reiserechts

85,00 €
85,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

E-Commerce im Tourismus, virtuelle Reiseveranstalter und Reiseportale – dies sind die Schlagworte, mit der sich die Entwicklung der Tourismusbranche in den letzten Jahren umschreiben lässt. Der Vertrieb von Reiseleistungen hat sich mit dem Eintritt in das Internet erheblich gewandelt. Dort nehmen nun Reiseportale die Aufgaben und Funktionen der herkömmlichen Akteure im Tourismus wirtschaftlich erfolgreich wahr und verdrängen die traditionellen Veranstalter und Vermittler.

Der gestiegenen Bedeutung des Online-Vertriebs steht jedoch bisher keine rechtliche Klarheit über die Haftung der Beteiligten gegenüber. Mangels eingehender Untersuchungen und widersprüchlicher Urteile sind wesentliche Rechtsfragen ungeklärt. Dem tritt Daniela Schulz mit diesem Buch entgegen. Reiseportale werden einer eingehenden Untersuchung in wirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht auch unter Berücksichtigung der eingesetzten Technologien, wie etwa dem "Dynamic-Packaging" oder "Bundling", unterzogen. Die Verfasserin arbeitet heraus, dass Reiseportale nicht nur als Buchungsstellen von Leistungsträgern, wie etwa Fluggesellschaften fungieren, sondern darüber hinaus eigenständig sowohl vermittelnd als auch veranstaltend tätig werden. Dies macht eine Abgrenzung und Bestimmung der verschiedenen Haftungskreise erforderlich. Die Frage, wann ein Portal als Reisevermittler nur die ordnungsgemäße Vermittlung der Reiseleistungen und wann es als Reiseveranstalter gemäß den §§ 651a ff. BGB den Erfolg der Reise als solches schuldet, nimmt aufgrund der Vermengung der Tätigkeiten großen Raum ein. An diese Unterscheidung anknüpfend entwickelt die Autorin unter Berücksichtigung des europäischen und deutschen Rechts die entsprechenden Haftungssysteme und ordnet den Reiseportalen Pflichtenkreise zu.

Auch die hieraus resultierenden Rechtsfragen, wie etwa die Bedeutung der Anscheinshaftung, dem Ausgleich und der gemeinsamen Haftung von mehreren Reiseveranstaltern werden erläutert. Zuletzt…

Schlagworte

Reiserecht, Reiseveranstalter, Pauschalreise, Reisevertrag, Reisevermittler, Dynamic Packaging, Dynamic Bundling, Individualreise, E-Commerce, Online-Vertrieb von Reiseleistungen, Online-Buchung, Club-Tour-Viagens-Urteil des EuGH, Rechtswissenschaft

  • Autor*in
    Daniela Schulz
  • Seiten
    266
  • Jahr
    Hamburg 2010
  • ISBN
    978-3-8300-4817-6
  • Fachdisziplin
    Wirtschaftsrecht & Handelsrecht
  • Schriftenreihe
    Rostocker Schriften zum Wirtschaftsrecht (Hrsg.: Prof. Dr. Klaus Tonner )
  • ISSN
    1614-998X
  • Band
    13
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.