TOP

Hannah Weigel - Entwicklung, Gegenwart und Perspektiven des strafrechtlichen Sanktionensystems

Eine Analyse von Ansätzen, Bedarf und Grenzen für Reformen innerhalb der ersten Spur des Rechtsfolgensystems im StGB

99,80 €
99,80 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 4 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung ab 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 4 Tage

Über das Buch

Rezension

„[...] Ziel ist auf diese Weise keinesfalls die umfassende Darbietung ausnahmsloser hierbei in Instruktion und Kriminalpolitik aufgeworfener Umgestaltungen, sondern eine praxisorientierte und aus diesem Grund wirklichkeitsnahe Erforschung von Reformansätzen, um einen denkbaren Weg der Begründung der einleitend aufgedeckten Problematiken zu finden.

Die Autorin [...] hat einen guten Weg gefunden.“

– Andreas Raffeiner in: Journal für Strafrecht, JSt Nr. 2, März 2017

Zum Inhalt

Das strafrechtliche Sanktionensystem basiert im Wesentlichen unverändert auf der großen Strafrechtsreform von 1969. In den vergangenen Jahren ist es immer wieder in die Kritik geraten und Gegenstand von Reformarbeiten und kriminalpolitischen Diskussionen.

Die Änderung gesellschaftlicher Werte und Vorstellungen hat zum einen Einfluss auf die Wirkung der Sanktionen, zum anderen aber auch Auswirkungen auf die strafrechtstheoretischen Ansätze der Rechtfertigung und des Zwecks der Strafe.

Das Werk bildet entsprechend der Stichworte in dem Titel zunächst die Entwicklung des Sanktionenrechts und der unterschiedlichen Strafzwecktheorien ab, um nach der Darstellung des gegenwärtigen Systems die Reformperspektiven zu erörtern.

Dabei wird das Augenmerk auf die erste Spur des Sanktionenrechts, die Strafen, gelegt.

Basierend auf einer kriminalstatistischen Auswertung der Sanktionenpraxis in den vergangenen zehn Jahren wird festgestellt, dass das bestehende Sanktionensystem Problemfelder aufweist, die einerseits den Strafen an sich immanent sind, andererseits aus Anwendungs- und Konzeptionsfehlern, aber auch aus gesellschaftlichen Veränderungen resultieren.

Unter dem Kapitel Perspektiven werden schließlich, ausgehend von den festgestellten Problemen und sortiert nach den einzelnen Sanktionen, die Möglichkeit der Reform des Systems untersucht. Hier werden mögliche Ansätze zur Lösung der zuvor festgestellten Probleme des Systems erörtert und geprüft. Ziel ist dabei eine praxisorientierte Darstellung von Reformansätzen, um einen gangbaren Weg der Lösung der zuvor aufgezeigten Problematiken zu finden, ohne das bestehende Konstrukt des Sanktionensystems zu zerbrechen. [...]

Schlagworte

Sanktionenrecht, Strafzumessung, Strafrechtsgeschichte, Strafensystem, Strafrecht, Strafzweck, Reform des Sanktionensystems, Rechtswissenschaft

  • Autor*in
    Hannah Weigel
  • Seiten
    334
  • Jahr
    Hamburg 2015
  • ISBN
    978-3-8300-8528-7
  • Fachdisziplin
    Strafrecht & Kriminologie
  • Schriftenreihe
    Strafrecht in Forschung und Praxis
  • ISSN
    1615-8148
  • Band
    315
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.