Martin Duensing - Fiskalische Maßnahmen der Familienpolitik

Eine theoretische Untersuchung auf der Grundlage kooperativer Verhandlungsmodelle des Haushalts

88,00 €
88,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Viele westliche Industriestaaten, und Deutschland insbesondere, weisen eine niedrige Geburtenrate auf. Um diesem Problem entgegenzuwirken, setzt Deutschland auf ein Ensemble kostenintensiver familienpolitischer Maßnahmen.

Um Aussagen über den Nutzen dieser familienpolitischen Leistungen machen zu können, müssen diese regelmäßig evaluiert werden. Hierzu ist ein gutes Modell nötig, das die Entscheidungen innerhalb von Haushalten erklären kann. Dazu wird bis heute vornehmlich ein traditioneller mikroökonomischer Ansatz genutzt, der unterstellt, dass die Präferenzen eines Haushaltes auf eine einzige Nutzenfunktion reduziert werden können. Das bedeutet auch, dass es keinerlei Abstimmungsprobleme innerhalb der Familie gibt und sich stets alle einig sind. Die allgemeine Erfahrung jedoch lehrt, dass Familien ihre Entscheidungen anders treffen, und auch die ökonomische Forschung hat gezeigt, dass dieser Ansatz nicht zu halten ist.

Es ist weitaus sinnvoller, die Familienmitglieder als Individuen zu betrachten, die miteinander kommunizieren und verhandeln. Anhand eines kooperativen Verhandlungsmodells wird gezeigt, wie vielfältig die Eingriffsmöglichkeiten des Staates sind und wie sich diese auswirken: Er kann zum Beispiel durch Steuerpolitik, Transfers oder Veränderungen im Scheidungs- und Unterhaltsrecht die Entscheidungen der Haushalte ganz erheblich beeinflussen, ihre Neigung zu Konsum und Arbeitsangebot, aber auch zum Kinderkriegen verändern. Wie dies geschieht und welche Auswirkungen dies hat, wird in diesem Buch genau analysiert und interpretiert und kann als Grundlage dienen für realitätsnähere Forschung zur Wirksamkeit von staatlicher Familienpolitik. Die ökonomische Familientheorie wird auf eine solidere und an modernen Maßstäben orientierte Grundlage gestellt. [...]

Schlagworte

Familienpolitische Maßnahmen, Familie, Haushaltstheorie, Besteuerung, Fertilität, Verhandlungsmodelle, Kooperation, Ökonomische Familientheorie, Familienpolitik, Wirtschaftspolitik, Volkswirtschaftslehre, Eingriffsmöglichkeiten

  • Autor*in
    Martin Duensing
  • Seiten
    296
  • Jahr
    Hamburg 2008
  • ISBN
    978-3-8300-3939-6
  • Schriftenreihe
    Wirtschaftspolitik in Forschung und Praxis
  • ISSN
    1619-8867
  • Band
    41
  • Fachbereich
    Wirtschaft

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.