Xenia Matschke - Importregulierungen und Stabilität internationaler Kartelle

65,45 €
65,45 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

In dieser Arbeit geht es um die Frage, ob Importzölle und Importquoten geeignet sind, bestehende Kartelle aufzubrechen und das Entstehen von Kartellen zu verhindern. Die traditionelle Auffassung ist, dass Importliberalisierung den internationalen Wettbewerb fördert. Neuere Studien brachten hingegen das Ergebnis, dass relativ schwach restriktive Importregulierungen eine Erhöhung der Kartellstabilität, einschneidende Regulierungsmaßnahmen hingegen eine Abnahme der Kartellstabilität verursachen. Die Arbeit weist nun nach, dass Importregulierungen stark situationsabhängig wirken und sich ein einfaches, allgemeingültiges Ergebnis nicht herleiten lässt. Die Auswirkungen von Importregulierungen auf den Wettbewerb sind daher schwer voraussehbar.

Ausgangspunkt der modelltheoretischen Analyse ist ein stationäres Superspiel, in dem ein inländisches und ein ausländisches Unternehmen auf dem Inlandsmarkt ein homogenes Gut anbieten. Die Anbieter versuchen, durch eine Mengenfixierung den Markt zu kartellieren. Solche Wettbewerbsabsprachen sind jedoch inhärent bedroht; denn durch Abweichungen von der Kartellvereinbarung kann eine Firma ihren Gewinn auf Kosten des anderen Kartellmitglieds erhöhen.

Die Entscheidung zur Bildung und Aufrechterhaltung eines Kartells wird als eine individuelle Investitionsentscheidung des jeweiligen Kartellmitglieds dargestellt. Ob ein Kartell zustandekommt, hängt davon ab, ob für jeden Anbieter die Einhaltung der Kartellvereinbarung gegenüber der Gegenstrategie der einseitigen Abweichung gemessen am Kapitalwert vorteilhaft ist. Wegen der Anreize, eine Kartellvereinbarung zu brechen, sind kartellstabilisierende Bestrafungsmechanismen ein notwendiger Bestandteil einer Kartellvereinbarung. In diesem Buch wird - als Alternative zur üblichen Cournot-Nash-Bestrafung - eine teilspielperfekte, sogenannte Stackelberg-Bestrafung neu entwickelt, die einfache Handhabung mit größerer Bestrafungswirksamkeit verbindet. [...]

Schlagworte

Importzölle, Importquoten, Kartellstabilität, Stackelberg Bestrafung, Wettbewerbsbeschränkungen, Außenhandelstheorie, Spieltheorie, Volkswirtschaftslehre

  • Autor*in
    Xenia Matschke
  • Seiten
    272
  • Jahr
    Hamburg 1997
  • ISBN
    978-3-86064-642-7
  • Schriftenreihe
    Schriftenreihe volkswirtschaftliche Forschungsergebnisse
  • ISSN
    1435-6872
  • Band
    34
  • Fachbereich
    Wirtschaft

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.