Tobias Teicke - Kompetenzen und Binnengliederung des Leitungsorgans von Aktiengesellschaften in Deutschland, Großbritannien und Frankreich

Unter besonderer Berücksichtigung der Europäischen Aktiengesellschaft (SE)

98,00 €
98,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung ab 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Der Wettbewerb der Unternehmensverfassungen von Aktiengesellschaften ist gestiegen. Dies liegt zum einen an der Grundfreiheitenrechtsprechung des EuGH, welche eine größere Mobilität von Gesellschaften in Europa ermöglicht. Zum anderen wird der „Export“ von Leitungsorganstrukturen durch die im Jahre 2004 in Kraft getretene Europäische Aktiengesellschaft (SE) gefördert, die überdies die Wahlmöglichkeit zwischen monistischem und dualistischen Leitungsmodell bietet. Entscheidend ist daher, welche Modelle der in Europa verbreiteten Leitungsverfassungen am effektivsten sind. Der Verfasser geht dieser Frage nach, indem er die Leitungsmodelle der Aktiengesellschaften der drei wichtigsten Wirtschaftsmächte der EU – Deutschland, Großbritannien und Frankreich – funktional miteinander vergleicht. Dabei werden im Einzelnen die Vorzüge und Schwächen der verschiedenen Systeme aufgezeigt. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt insbesondere auf den immer mehr an Bedeutung gewinnenden Corporate Governance-Kodizes.

Tobias Teicke kommt u. a. zu dem überraschenden Ergebnis, dass dem klassischen Streit zwischen dualistischer und monistischer Leitungsstruktur heute kaum noch Bedeutung zukommt, da sich die dualistische Struktur weitgehend durchgesetzt hat. Aus diesem Grund sollte in Zukunft vor allem – insbesondere im Bereich der Kontrolle der Geschäftsführung – auf die Einhaltung bestimmter systemübergreifender Corporate Governance-Kriterien geachtet werden. Ferner wird ein neuer begrifflicher Abgrenzungsmaßstab vorgeschlagen, der die Differenzierung „monistisch/dualistisch“ ablöst und den verbleibenden Unterschieden der Systeme besser gerecht wird. In Anbetracht der gestiegenen Bedeutung von flexiblen Leitungsstrukturen wird auf die Vorteile von Mischmodellen verwiesen, die die Stärken von monistischen und dualistischen Modellen kombinieren. Schließlich werden diverse Gestaltungsvarianten im Rahmen der Europäischen Aktiengesellschaft vorgestellt. So kann beispielsweise die…

Schlagworte

Aktiengesellschaft, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Vorstand, Aufsichtsrat, Board, Corporate Governance, Europäische Aktiengesellschaft, SE, Rechtswissenschaft, Gesellschaftsrecht

  • Autor*in
    Tobias Teicke
  • Seiten
    338
  • Jahr
    Hamburg 2007
  • ISBN
    978-3-8300-3142-0
  • Fachdisziplin
    Wirtschaftsrecht & Handelsrecht
  • Schriftenreihe
    Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht
  • ISSN
    1860-8868
  • Band
    22
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.