Annelie Haspel - Kontinuität oder Wandel?

Das besondere Verhältnis von Deutschen zu Namibia

59,95 €
59,95 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 4 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 4 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Selbst in einer Zeit politischen Umbruchs und der Transformation der früheren Apartheidgesellschaft in eine auf gleichen Rechten für alle basierende demokratische Gesellschaft gibt es deutlich Anzeichen dafür, dass kolonialistische, ja rassistische Denk- und Verhaltensmuster auf Seiten der rund 20.000 Personen umfassenden deutschstämmigen Minderheit Namibias nicht passé sind.

Die Autorin ist deshalb der Frage nachgegangen, welche Faktoren ein gesellschaftliches Klima in dem seit 1990 völkerrechtlich unabhängigen Land erzeugen, in dem weiße Dominanz wie in einem abgeschirmten Raum überleben kann.

In einer sensiblen und engagierten Politikanalyse legt sie - von der Kolonialherrschaft "Deutsch-Südwestafrikas" bis in die jüngste Gegenwart hinein - die Widersprüchlichkeit, ja Doppelzüngigkeit im Verhältnis zu Namibia bloß: So vollzog sich der Prozess der Kolonisierung im Gewande der "Schutzherrschaft"; tatsächlich jedoch war das koloniale Verhältnis ein durch strukturelle Gewalt gekennzeichnetes Herrschaftsverhältnis, das auf Grundlage eines sozialdarwinistischen Menschenbildes einen uneingeschränkten Führungsanspruch über die Kolonisierten erhob.

Dieser Führungsanspruch erklärte die eigene Kultur zum Inbegriff von Zivilisation und gestand der anderen, fremden Kultur ein Existenzrecht nur soweit zu, als diese für die Durchsetzung eigener Interessen von Nutzen war. Dem Führungsanspruch entsprach auf Seiten der mehrheitlich dem deutschen Kleinbürgertum entstammenden Einwanderer eine Mentalität der Herrenmenschen.

Die Autorin zeichnet präzise nach, wie diese von sozialer Deklassierung bedrohten Einwanderer in unmittelbare Weise vom Verlust elementarster Lebensgrundlagen afrikanischer Gesellschaften profitierten, ja dieser destruktive Prozess, der seinen Höhepunkt in einem Völkermord erreichte, erst die Bedingung ihrer Existenzgründung in der "neuen Welt" war.

Bis heute wird das deutsch-namibische Verhältnis bestimmt von…

Schlagworte

Annelie Haspel, Rassismus, Faschismus, Apartheit, Kolonialherrschaft, Entwicklungshilfe, Afrika, Namibia, Geographie, Deutsch-Südwestafrika

  • Autor*in
    Annelie Haspel
  • Seiten
    288
  • Jahr
    Hamburg 1995
  • ISBN
    978-3-86064-342-6
  • Schriftenreihe
    ORBIS – Wissenschaftliche Schriften zur Landeskunde
  • ISSN
    1435-6562
  • Band
    5
  • Fachbereich
    Geisteswissenschaft

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.