René Kräenbring - Lernprozessbegleitung in der beruflich-betrieblichen Bildung

Theoretische Ansätze und empirische Ergebnisse am Beispiel des Modellversuchs „Qualitätsentwicklung und -sicherung in der Maler- und Lackiererausbildung (MLQuES)“

89,80 €
89,80 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung ab 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

In der beruflichen Bildung fand in den letzten Jahren in Deutschland eine Neuausrichtung der Zieldimensionen in Richtung Entwicklung beruflicher Handlungskompetenz und der Förderung des lebenslangen Lernens statt. Als wesentliches Argument für diese Neuausrichtung wird vor allem der sozioökonomische Wandel mit seinen Folgen für die Arbeitsorganisation genannt. Insbesondere die Diskussion um die Erweiterung der Entscheidungs- und Gestaltungsspielräume im Arbeitsprozess und die hohe Innovationsgeschwindigkeit in der Produktion und bei Dienstleistungen unterstützen diese Forderung.

Die vor dem Hintergrund des Wandels diskutierte Gestaltung von Arbeitsprozessen eröffnet aus der Perspektive der Pädagogik die Möglichkeit, Leitbilder der Reformpädagogik wieder aufzugreifen, weil sich dadurch partizipative, emanzipatorische und persönlichkeitsbildende Elemente in die Arbeitstätigkeit integrieren lassen. Außerdem erfordert der stetige Wandel eine Orientierung an lebenslangen Lernprozessen.

Die Erfordernisse der modernen Berufsarbeit gehen damit von einer Berufstätigkeit aus, in die sich die Individuen gestaltend in den Arbeitsprozess einbringen und im Hinblick auf die Bewältigung aktueller und zukünftiger Anforderungen des Arbeitsprozesses auf unterschiedliche Weise ständig weiterlernen und -qualifizieren. Derartige Erfordernisse sind nicht mehr über direktive und abgeschlossene Ausbildungs- und Lernprozesse zu erreichen, sondern finden wegen des lebenslangen Charakters zeitlich und räumlich entgrenzt statt. Dabei sind sie hoch differenziert und direkt an das lernende Subjekt gebunden, denn sie ergeben sich aus den Bedürfnissen, der Biografie und dem Umfeld des Lerners. Arbeits- und Lernprozesse sind miteinander verbunden, wenn das Lernen direkt im Prozess der Arbeit stattfindet und über formales Wissen hinaus auch (Arbeits-)Erfahrungen einbezieht. Die nachhaltige Aktivierung und Steuerung von Lern- und Arbeitsprozessen ist eine aktuelle Anforderung…

Schlagworte

Lernprozessbegleitung, Informelles Lernen, Erfahrungslernen, Lernen im Prozess der Arbeit, Betriebliche Bildung, Beratung, Begleitung, Selbstgesteuertes Lernen, Modellversuch, Erwachsenenpädagogik, Wirtschaftspädagogik, Berufspädagogik

  • Autor*in
    René Kräenbring
  • Seiten
    334
  • Jahr
    Hamburg 2013
  • ISBN
    978-3-8300-7242-3
  • Fachdisziplin
    Unternehmensführung & Organisation
  • Schriftenreihe
    Betriebliche Personalentwicklung und Weiterbildung in Forschung und Praxis
  • ISSN
    1860-885X
  • Band
    16
  • Fachbereich
    Wirtschaft

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.