Anita Hausen - Neue Wege in der ambulanten Integrierten Versorgung von Patienten mit psychischen Störungen

Wissenschaftliche Begleitung des Integrierten Versorgungsmodells zur Optimierung der Qualität der psychiatrischen Versorgung in Hamburg

79,80 €
79,80 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

In der wissenschaftlichen Begleitung steht ein gesundheitspolitisch wichtiges Thema im Mittelpunkt, die Evaluation des Integrierten Versorgungsmodells nach § 140a-d des SGB V. Die Integrierte Versorgung ist eines der Versorgungskonzepte, mit dem gesetzlich krankenversicherte Patienten eine koordinierte und abgestimmte Versorgung erhalten können. Die Gesundheitspolitik hat für die Integrierte Versorgung keine verpflichtende Evaluation vorgeschrieben. Die Vertragspartner sind in der Integrierten Versorgung aufgefordert die Definition von Qualitätsanforderungen selbst zu bestimmen, zu kontrollieren und je nach Ergebnis zu korrigieren. Die fehlende Evaluationspflicht hat dazu geführt, dass nur wenige Konzepte der Integrierten Versorgung unabhängig wissenschaftlich begleitet wurden. Die wissenschaftliche Begleitung stellt für den ambulanten psychiatrischen Bereich ein Pilotprojekt dar. Die Zielsetzung ist die Ableitung von potentiellen Indikatoren für das ambulante Integrierte Versorgungsmodell. Mit diesen Indikatoren soll es den Vertragspartnern nach einer Bewertungs- und Testphase möglich sein, unter Alltagsbedingungen das Erreichte entlang der ambulanten Versorgung der Patienten mit psychischen Störungen zu messen und auch zu bewerten.

Für die wissenschaftliche Begleitung wurde ein zweiphasiges methodisches Konzept entwickelt. In der ersten Phase wurde mit einer formativen Evaluationsstrategie im Integrierten Versorgungsmodell der IST-Zustand analysiert. In der zweiten Phase, der summativen Evaluation stand die Analyse der bereit stehenden Sekundärdaten im Fokus. Anhand dieser Ergebnisse wurden potentielle Indikatoren für die Qualitätsmessung im Integrierten Versorgungsmodell abgeleitet. Die erste Einschätzung konnte einige positive Aspekte aufzeigen, die für eine Behandlung der Patienten mit psychischen Störungen im Integrierten Versorgungsmodell sprechen. Auch zeigen die Ergebnisse, dass die zur Verfügung stehenden Sekundärdaten zwar eine gute…

Schlagworte

Public Health, Integrierte Versorgung, Qualitätsindikatoren, psychiatrische ambulante Versorgung, Evaluation, Gesundheitssystem, Versorgungsforschung, Qualitätssicherung, Sekundärdatenanalyse, Basisdokumentation, Versichertenbezogene Routinedatei, Psychische Störungen, Gesundheitswissenschaft

  • Autor*in
    Anita Hausen
  • Seiten
    256
  • Jahr
    Hamburg 2013
  • ISBN
    978-3-8300-7112-9
  • Fachdisziplin
    Gesundheitswissenschaft
  • Schriftenreihe
    Schriftenreihe Gesundheitswissenschaften
  • ISSN
    2194-3753
  • Band
    2
  • Fachbereich
    Naturwissenschaft, Technik & Medizin

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.