Karolin Billing - Ökonomische Bewertung von Flächennutzungskonkurrenzen in der nachhaltigen Stadt

Theoretische Grundlagen und praktische Vorgehensweise

117,00 €
117,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung ab 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Immer mehr Städte formulieren das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung. Sie versuchen dies durch entsprechende Ziele, Leitbilder und planungsrechtliche Instrumente zu verwirklichen. Die reale Siedlungsentwicklung zeigt aber, dass dieses Ziel bislang nicht erreicht wurde. In dieser Untersuchung wird nun ein ökonomisch-nachhaltiges Bewertungskonzept vorgestellt, welches dazu beiträgt, eine nachhaltigere Siedlungsentwicklung zu befördern.

Ausgangspunkt der Analyse sind zwei Annahmen: Erstens wird davon ausgegangen, dass der individuelle Umgang mit Fläche als zentraler Ansatzpunkt für eine nachhaltigere Siedlungsentwicklung anzusehen ist. Zweitens wird die derzeitige Entwicklung auf die inkorrekte Bewertung von Flächennutzungsalternativen zurückgeführt.

Das Kernproblem des planerischen Alltags liegt darin, zwischen sich wechselseitig ausschließenden Flächennutzungsansprüchen Entscheidungen treffen zu müssen. Dadurch sind die EntscheidungsträgerInnen gezwungen, über die relativen Vorzüge von Flächennutzungsalternativen nachzudenken. Aus ökonomischer Sicht ist nun die beste Strategie zur Lösung von Flächennutzungskonkurrenzen, die jeweiligen Alternativen monetär zu bewerten. Wie dies erfolgen kann, wird nicht nur detailliert beschrieben, sondern auch an Hand eines Beispiels praktisch demonstriert. Dabei beschränkt sich das hier gezeigte Bewertungskonzept nicht nur auf ökonomische Effizienzbetrachtungen, sondern es ist so konzipiert, dass den Bedingungen der Nachhaltigkeit explizit Rechnung getragen werden kann. Sozio-kulturelle und ökologische Aspekte sind somit ebenso Gegenstand der Analyse wie zeitliche und räumliche Reichweiten von Flächennutzungen.

Die Stärken dieses Konzeptes liegen darin, dass durch die explizite Monetarisierung von Gütern und Leistungen ein Beitrag zu größerer Transparenz planerischer Entscheidungen geleistet wird. Durch den Maßstab des Geldes wird gewährleistet, dass alle mit einer Flächennutzungsentscheidung…

Schlagworte

Nachhaltige Stadtentwicklung, Ökonomisch-nachhaltiges Bewertungskonzept, Flächennutzungskonkurrenzen, Ökonomie, Stadtplanung, Dresden-Heller, Politikwissenschaft, Nachhaltigkeit

  • Autor*in
    Karolin Billing
  • Seiten
    456
  • Jahr
    Hamburg 2004
  • ISBN
    978-3-8300-1401-0
  • Schriftenreihe
    Studien zur Stadt- und Verkehrsplanung
  • ISSN
    1437-7845
  • Band
    4
  • Fachbereich
    Sozialwissenschaft

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.