Lars Addicks - Periodenübergreifende Zuteilungsregeln im Emissionshandelssystem

88,00 €
88,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Europäisches und internationales Klimaschutzrecht haben dazu geführt, dass das umweltrechtliche Instrument des Emissionszertifikatehandels erstmalig Eingang in die deutsche Rechtsordnung gefunden hat. Der mit der Einführung des europäischen Emissionshandelssystems eingeleitete grundlegende Systemwechsel im Umweltrecht wirft zahlreiche rechtliche Probleme auf.

Als besonders schwierige Aufgabe für den Gesetzgeber erweist sich die systemgerechte Zuteilung der Emissionszertifikate, die sowohl das primäre und sekundäre Gemeinschaftsrecht als auch das nationale Recht – einschließlich des Verfassungsrechts – zu berücksichtigen hat. Die Lösung dieser Verteilungsaufgabe findet sich in den jeweiligen Zuteilungsgesetzen der einzelnen Mitgliedstaaten der EU.

Die in der Untersuchung thematisierte Problematik der Zuteilungsgarantien resultiert daraus, dass die Zuteilungsregeln jeweils auf bestimmte Perioden bezogen werden. Die schnelle Veränderung der Zuteilungsregeln durch den Gesetzgeber innerhalb der nur wenige Jahre dauernden einzelnen Emissionshandelsperioden führt zu einem Konflikt mit dem Bestreben der Anlagenbetreiber, durch die Zuteilungsregelungen Planungs- und Investitionssicherheit zu erhalten. Problematisch ist, wie angesichts dessen die Interessen der Anlagenbetreiber angemessen Berücksichtigung finden können.

Die deutschen Zuteilungsregeln der ersten Handelsperiode enthielten insoweit auch Aussagen für spätere Perioden, um ein gewisses Maß an Planungssicherheit für die Anlagenbetreiber zu vermitteln. Viele dieser Vorgaben wurden dann aber nicht mehr in die Zuteilungsregeln der zweiten Handelsperiode übernommen. Dies führt zu der zentralen Frage der Untersuchung, ob es hierdurch zu einer Verletzung des schützenswerten Vertrauens der Anlagenbetreiber gekommen ist. [...]

Schlagworte

Emissionshandel, Zuteilungsregeln, Rückgewinnungsverbot, Zuteilungsgarantien, Gemeinschaftsrechtskonformität, Klimaschutz, Umweltrecht, Europarecht, Emissionshandelsrichtlinie, ZuG 2012, Zuteilungsgesetz, ZuG 2007, Verfassungsrecht, Umweltrecht, Rechtswissenschaft, Europäisches Emissionshandelssystem, CO2-Zertifikate

  • Autor*in
    Lars Addicks
  • Seiten
    308
  • Jahr
    Hamburg 2009
  • ISBN
    978-3-8300-4731-5
  • Fachdisziplin
    Verwaltungsrecht & Sozialrecht
  • Schriftenreihe
    Umweltrecht in Forschung und Praxis
  • ISSN
    1617-7436
  • Band
    43
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.