Mohamed Ellaboudi - Schiedsgerichtsbarkeit in Ägypten

88,00 €
88,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Die Abwicklung von Wirtschaftsbeziehungen im nationalen und vor allem im internationalen Bereich ist ohne Schiedsgerichte überhaupt nicht denkbar. Im internationalen Wirtschaftsverkehr tritt die Schiedsgerichtsbarkeit als ein Instrument zur Beilegung von Rechtsstreitigkeiten an die Stelle staatlicher Gerichte. Das moderne Schiedsverfahrensrecht leitet seine Motivation und Ausgestaltung von dieser Grundlage ab, und zwar weltweit. Deshalb hat Ägypten Wert darauf gelegt, die Rechtsstreitigkeiten vor privaten Schiedsgerichten zu regeln. Um dieses zu erreichen, hat es das neue Gesetz 27/1994 erlassen. Das ägyptische Schiedsgesetz lehnt sich, wie auch die deutschen Schiedsregelungen des 10. Buchs der ZPO, eng an das UNCITRAL-Modellgesetz 1985 an.

Das Schiedsgesetz Nr. 27/1994 regelt in sieben Abschnitten und 58 Artikeln alle wesentlichen im Verlauf des Schiedsgerichtsverfahrens auftretenden Fragen. Nach den allgemeinen Vorschriften folgen die Bestimmungen zur Schiedsvereinbarung, zur Bildung des Schiedsgerichts, zur Durchführung des schiedsrichterlichen Verfahrens sowie zum Schiedsspruch und zur Verfahrensbeendigung. Das Gesetz trifft schließlich eine Regelung zum Aufhebungsantrag den Schiedsspruch betreffend. Zum Schluss werden die Voraussetzungen der Anerkennung und Vollstreckung von Schiedssprüchen geregelt.

Ziel der Studie ist die Klärung der Funktionsfähigkeit des ägyptischen Schiedsgesetzes, welches als Instrument zur Beilegung von Streitigkeiten im internationalen Wirtschaftsverkehr und für fremde Investoren als Rechtsschutz dient.

In der Beschäftigung gerade mit der ägyptischen Schiedsgerichtsbarkeit wird herausgestellt, dass die Idee der Schiedsgerichtsbarkeit keine neue ist: Sie war in der arabischen Welt vorhanden und wurde bereits seit dem frühen Mittelalter erfolgreich praktiziert. Sinn und Zweck der Schiedsgerichtsbarkeit war und ist es, Rechtsstreitigkeiten außergerichtlich und in einem Umfeld des Vertrauens…

Schlagworte

Internationale Schiedsgerichtsbarkeit, Schiedsvereinbarung, Schiedsverfahren, Schiedsspruch, Islamisches Recht, Anerkennung, Vollstreckung, Rechtswissenschaft

  • Autor*in
    Mohamed Ellaboudi
  • Seiten
    330
  • Jahr
    Hamburg 2006
  • ISBN
    978-3-8300-2624-2
  • Fachdisziplin
    Verwaltungsrecht & Sozialrecht
  • Schriftenreihe
    Studien zur Rechtswissenschaft
  • ISSN
    1435-6821
  • Band
    189
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.