Jiaru Liu - Strafurteilsgründe in China und Deutschland

Zugleich ein Beitrag zu rechtskulturellen Hindernissen des chinesisch-deutschen Strafrechtstransfers

88,90 €
88,90 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 3 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 3 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Die strafrechtliche Bewertung eines vergleichbaren Verhaltens in verschiedenen Ländern kann sehr unterschiedlich sein. Zur Erklärung der Unterschiede bei den strafrechtlichen Bewertungen und deren Sanktionshöhen in China und Deutschland gibt es mehrere Gesichtspunkte.

Beispielsweise kann man sich mit den einschlägigen Tatbestandsmerkmalen der Strafnormen in der jeweiligen Rechtsordnung auseinandersetzen, um zu verstehen, warum die vergleichbaren Handlungen überhaupt als unterschiedliche Straftaten in diesen beiden Rechtsordnungen angesehen werden. Der wesentlich unterschiedliche gesetzliche Strafrahmen lässt sich auch durch den unterschiedlichen Zweck der Bestrafung in der jeweiligen Rechtsordnung erklären, nämlich, dass eine Rechtsordnung im Vergleich mit einer anderen mit der strafrechtlichen Drohung überwiegend generalpräventive Gründe verfolgt und daher deren Strafandrohung im allgemeinen auch härter ist.

Die beiden hier dargestellten Gesichtspunkte werden zwar in dieser Studie berücksichtigt, allerdings geht die Verfasserin in erster Linie von ihrem eigenen Gesichtspunkt aus, d.h. mit Hilfe der Urteilsgründe in den Straffällen den Unterschied der strafrechtlichen Bewertung in der chinesischen und deutschen Rechtsordnung zu erklären. Dieser Gesichtspunkt wurde aus der folgenden Überlegung ausgewählt:

Wenn versucht wird, die Unterschiede der unterschiedlichen strafrechtlichen Bewertungen in verschiedenen Ländern zu erklären, gibt es zwei mögliche Vorgehensweisen. Auf dem ersten Weg steht das Strafgesetzbuch der jeweiligen Rechtsordnung im Mittelpunkt. Die Hauptfrage lautet hier: Warum und welche Straftatbestände werden in den jeweiligen Ländern anderes geregelt? Zur Beantwortung dieser Frage muss man sich mit den gesetzlichen Tatbestandsmerkmalen der einzelnen Straftaten in den zu vergleichenden Rechtsordnungen auseinandersetzen.

Anders als beim ersten stehen beim zweiten Weg nicht die einschlägigen nationalen…

Schlagworte

Strafrecht, Chinesisches Strafrecht, Rechtstransfer, Rechtskultur, Strafrechtswissenschaft, Gesetzlichkeitsprinzip, Justizsystem, China, Strafrechtstransfer, Strafurteile, Deutschland

  • Autor*in
    Jiaru Liu
  • Seiten
    256
  • Jahr
    Hamburg 2017
  • ISBN
    978-3-8300-9471-5
  • Fachdisziplin
    Staatsrecht, Verfassungsrecht & Völkerrecht
  • Schriftenreihe
    Schriften zum ausländischen Recht
  • ISSN
    1868-2766
  • Band
    26
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.