Johann Hecht - Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistungen

Einkommen- und schenkungsteuerliche Würdigung des Rechtsinstituts

85,00 €
85,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 4 Tage *

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Warensendung bis 500 g
    0,00 €
    Lieferzeit max. 4 Tage

Über das Buch

Zum Inhalt

Das Recht der Vermögensübergaben gegen Versorgungsleistungen ist komplex und aufgrund seiner langen, richterrechtlichen Entwicklung schwer zu überblicken. Im Ergebnis bietet es eine steuerprivilegierte Möglichkeit zur Übertragung familiären Vermögens, insbesondere von Familienunternehmen, im Zuge vorweggenommener Erbfolge. Die Vorzüge des Instituts kommen zum einen durch eine effektive Besteuerungslücke zwischen Einkommen- und Schenkungsteuer und zum anderen durch einen einkommensteuerlichen Steuersatzeffekt zustande.

Durch das JStG 2008 und den IV. Rentenerlass sollte das Rechtsinstitut wieder klarere Konturen erhalten und „auf seinen Kernbereich zurück?geführt“ werden. Dieser Versuch von Gesetzgeber und Finanzverwaltung dient als Anlass zu einer umfassenden Überprüfung der Materie.

Aus der über 100jährige Entstehungsgeschichte wird dabei ersichtlich, dass der Anwendungsbereich immer weiter ausgedehnt wurde. Abgesehen davon änderte sich die zugrunde liegende Dogmatik. Nach Darstellung der Entwicklung bis hin zur Rechtslage de lege lata wird auf die ansonsten in diesem Zusammenhang kaum behandelte Frage der verfassungsrechtlichen Zulässigkeit solcher richterrechtlicher Institute eingegangen. Des Weiteren werden im Schwerpunkt die steuerrechtlichen Konsequenzen von Vermögensübergaben gegen Versorgungsleistungen auf den Prüfstand gestellt.

Ausgehend von der genutzten, effektiven Besteuerungslücke zwischen Schenkung- und Einkommensteuer wird untersucht, in welchem Verhältnis beide Steuerarten zueinander stehen und ob demnach eine solche Lücke überhaupt bestehen dürfte.

Im Anschluss an diese systematische Frage wird auf die Behandlung von Übergabeverträgen jeweils innerhalb der beiden beteiligten Steuerarten eingegangen, wobei der schenkungsteuerlichen Würdigung des Rechtsinstituts in der herkömmlichen Literatur bislang kaum Beachtung geschenkt wurde. Dabei wird darauf eingegangen, ob die Behandlung von Versorgungsleistungen…

Schlagworte

Einkommensteuer, Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer, Vorweggenommene Erbfolge, Jahressteuergesetz 2008, Wertermittlungsmethode, Saldotheorie, Leibrenten, Dauernde Lasten

  • Autor*in
    Johann Hecht
  • Seiten
    268
  • Jahr
    Hamburg 2012
  • ISBN
    978-3-8300-6430-5
  • Fachdisziplin
    Wirtschaftsrecht & Handelsrecht
  • Schriftenreihe
    Steuerrecht in Forschung und Praxis
  • ISSN
    1616-6663
  • Band
    91
  • Fachbereich
    Jura

Lieferzeit

(*) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands üblicherweise 2 bis 3 Werktage ab Zahlungseingang. Bei Bestellungen an Wochenenden und Feiertagen verzögert sich die Auslieferung entsprechend.